Fotocredit: Luettichau

Timna Brauer

Geboren in Wien, Tochter von Neomi, einer jemenitischen Israelin und dem österreichischen Maler Prof.Arik Brauer verbringt Timna Brauer ihre ersten Lebensjahre in Paris.

Matura am Wiener Lycée Francais, Gitarre, Klavier und Gesangssausbildung (Wiener Konservatorium). Anschließend Studium der Musikwissenschaften an der Pariser Sorbonne und Meisterkurse in Klassik: Elisabeth Grümmer, Simon Baddi, Jazz: Christiane Legrand- CIM Paris, Indischer Gesang: Prof. Javheri,München.

Gemeinsam mit dem israelischen Jazz-Pianisten Elias Meiri gründet Timna Brauer 1985 ein Ensemble, das bis heute regelmässig international auftritt. Schwerpunkte: Cross Over, Chansons Kinderprogramme und vor allem Jüdische Musik in all ihren Facetten. Ihr aktuelles CD-Projekt – Chant for Peace -wurde im Frühjahr 2015 von der Deutschen Grammophon veröffentlicht. Gemeinsam mit den Zisterziensermönchen von Heiligenkreuz singt Timna Brauer jüdische Sakralmusik und gregorianische Choräle.

Mitte der 1990-er Jahre leitete sie an der Wiener Musikuniversität die Abteilung für Jazzgesang. Mit dem Ensemble Modern Frankfurt war die Künstlerin als Jenny in Kurt Weills Dreigroschenoper u.a. beim Schleswig Holstein-Musikfestival sowie beider MusikTriennale Köln erfolgreich, weiters als Evita im gleichnamigen Musical auf der Sommerseebühne Klagenfurt. Ebenso interpretierte sie die Golde im Musical Anatevka im Schloss Kittsee sowie im Jahr 2015 im Stadttheater Bozen.

Fotocredit: Karina Schwarz / Deutsche Grammophon

2015  CD-Produktion CHANT FOR PEACE. Mit den ZISTERZIENSERMÖNCHEN VON HEILIGENKREUZ Timna Brauer singt jüdische Sakral Musik und Gregorianische Choräle. DEUTSCHE GRAMMOPHON veröffentlicht CHANT FOR PEACE 8. Mai – einem weiteren symbolträchtigen Datum, das den 70. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs in Europa markiert.

2015 interpretiert Timna Brauer die Golde im Musical ANATEVKA im Stadttheater Bozen.

2014 CD-Produktion YIDDISH TANGO, Timna Brauer & Elias Meiri Ensemble

2013 präsentiert Timna Brauer ihre Chanson Kompositionen im Musikverein Wien.

2012 Der Amerikanisch-Israelischer Film THE GOLDEN POMEGRANATE mit Timna Brauer in einer prominenten Rolle.

2008 CD FLAMENCO JUDAICO mit Timna Brauer & Elias Meiri Ensemble wird veröffentlicht

2007 tanzt Timna Brauer bei DANCING STARS, ORF

2007 spielt sie die Golde im Musical ANATEVKA bei den Sommerfestspielen im Schloss Kittsee

2006 Hörbuch Produktionen für Kinder mit Elias Meiri und Anatoliy Olshanskiy: DER KLEINE MOZART, Verlag Ueberreuter und REISE DURCH DIE WELTMUSIK, Picus Verlag.

2005 CD-Produktion KINDERLIEDER AUS EUROPA, Verlag Ueberreuter

2005 Im Mai verleiht der Österreichischer Bundespräsident Heinz Fischer den THIES-KNAUF KULTURPREIS für Musik an Timna Brauer und Elias Meiri aufgrund der Initiative Voices for Peace mit dem kulturellen Beitrag zur Förderung von Frieden, Versöhnung und Toleranz.

2004 GLOBART INNOVATION AWARD für das Projekt Voices for Peace

2004 Premiere des Projekts PERCUSSION im Auftrag des Wiener Musikvereins mit Perkussionisten aus allen Kontinenten

2004 Gestaltung der KINDERKLANGWOLKE in Linz im Auftrag des Brucknerhauses mit dem Musikmärchen DIE BEGEISTERTEN TROMMELN

Ab 2001 Das Projekt VOICES FOR PEACE initiert, konzipiert und organisiert bei Timna Brauer und Elias Meiri. Eine Europatournee, Fernsehfilm und Aufnahmen in enger Zusammenarbeit mit einem Palästinensischen und einem Israelischen Chor.

Konzertorte u.A. Etablissement Ronacher Wien, Brucknerhaus Linz, Stadttheater Klagenfurt, Mozarteum Salzburg, Kongresshaus Innsbruck, Hessischer Rundfunk Frankfurt, Jüdisches Museum Berlin, Tonhalle Düsseldorf, Theaterhaus Stuttgart, Stimmenfestival Lörrach, Lentfestival Maribor.

2001 spielt Timna Brauer die EVITA auf der Sommerseebühne Klagenfurt.

1998 bis 2000 interpretiert sie die Jenny in der DREIGROSCHENOPER mit dem ENSEMBLE MODERN FRANKFURT unter der Leitung von H.K. GRUBER mit Aufnahmen für BMG und Auftritte beim Schleswig-Holstein Musikfestival und bei der Musik-Triennale Köln.

1998 Cd-Produktion CHANSONS ET VIOLONS – Brel, Brassens und Piaf für Kammermusik

1996 Cd-Produktion PRAYER-TEFILA mit Musik aus der jüdischen Tradition.

Mitte der Neunziger Jahre leitet Timna Brauer die Jazzgesang-Abteilung in der Universität für Musik in Wien.

1995 Musikalische Leitung mit Elias Meiri für die Revue HAVA NAGILA für das Etablissement Ronacher in Wien mit 40 Künstlern aus Israel

Seit 1993 werden auch Kinderprogramme gespielt wie z.B. REISE DURCH DIE WELTMUSIK

1991 CD-Produktion MOZART ANDERS – die Zauberflöte zwischen Klassik, Jazz und Fantasie.

1990 Erster Preis beim Int. Jazzbandwettbewerb Paris-La-Défense

1990 Moderatorin der Fantasieshow SESAM ÖFFNE DICH, ORF

1986 vertrtitt Timna Brauer Österreich beim Eurovision Songcontest mit dem Lied „Die Zeit ist einsam“.

Ausbildung: Konservatorium der Stadt Wien (Klavier und Gesang)

Sorbonne – Paris, Abschluss mit Mag.a (Musikwissenschaft), über „Die Stimme im Jazz“

Sommerakademie –Salzburg, Elisabeth Grümmer

Meisterkurse für indischen Gesang, München, Prof. Javheri

CIM-Paris (Jazz Gesang und Komposition)

Meisterklasse Simon Baddi –Wien (Opernfach).

Da ihre Mutter aus Israel stammt und starke Verbundenheit zu ihren jemenitischen Wurzeln hat, verbrachte Timna Brauer den Großteil ihrer Jugend in Israel, wo sie schon sehr früh intensiv mit den Wurzeln und Ausprägungen der jüdischen Musik und deren ethnischer Vielfalt in Kontakt kam.

Timna Brauer  wurde in Wien als Tochter des Wiener Malers Arik Brauer und seiner Frau Naomi geboren.

In den ersten Jahren ihrer Kindheit lebte sie mit ihren Eltern in Paris. Von dort übersiedelte die Familie rechtzeitig zu Schulbeginn nach Wien.